<< Zurück

Neumärkische Zeitung
109. Jahrgang       Ausgabe vom 11. Mai 1929
Der Küstriner Katte- Wall erhält drei Zugänge
 

Der alte Festungswall zwischen Oderstrom und Altstadt ist in diesem Frühjahr von der Stadt zu einer schönen Anlage umgewandelt worden. Zu diesem viel besuchten Kattewall hat die Stadtverwaltung in der Webergasse gute Aufgangstreppen gebaut. Erfreulicherweise hat die Heeresverwaltung nun auch einen Zugang von der Mühlenpforte hinter dem Blockhaus entlang freigegeben. Es wird auch erwogen, einen Zugang vom Kietzer Tor aus zu schaffen. Durch diese beiden Zugänge wird der Kattewall erst zu einem gutbesuchten Spazierwege werden.

Historischer Kalender

Für heute gibt es keinen Eintrag