Küstrin - Die Stadt an Oder und Warthe
Die Geschichte der ehemaligen Festungs- und Garnisonstadt auf Cuestrin.de

Der küstriner Putsch

Der Küstriner Putsch vom 1. Oktober 1923, nach dem Anführer auch Buchrucker-Putsch genannt, war eine unmittelbare Reaktion auf die Beendigung des Widerstandes gegen die Ruhrbesetzung am 26. September 1923 durch die Reichsregierung.

Die von Buchrucker aufgestellten Verbände der Schwarzen Reichswehr wollten die Reichsregierung unter Reichskanzler Gustav Stresemann stürzen und die parlamentarisch-demokratische Republik durch eine nationale Diktatur beseitigen. Ein weiteres Motiv für den Putsch war die von der Reichswehrführung angeordnete Auflösung der Arbeitskommandos und dem damit verbundenen Wegfall der wirtschaftlichen Existenz vieler ihrer Angehörigen. Der Versuch, die Garnisonsstadt Küstrin zu besetzen, wurde von Einheiten der Reichswehr verhindert.[...] (Quelle: Wikipedia, siehe unten)

Der Reichswehrminister berichtet über die Vorgänge in Küstrin: Eine große Anzahl junger Leute sei nach Küstrin gekommen, angeblich um sich den Militärbehörden zu stellen, da Gerüchte verbreitet seien, Krieg mit Frankreich stehe bevor. Ein entlassener Reichswehroffizier, Major Buchrucker habe sich die Situation zunutze gemacht, bereits vorher sei ein Haftbefehl gegen diesen Major Buchrucker ergangen, der jedoch nicht ausgeführt werden konnte, da sich Major Buchrucker verborgen gehalten habe. Major Buchrucker sei plötzlich mit einem Stoßtrupp in dem Arbeitszimmer des Kommandanten von Küstrin erschienen und habe diesen für verhaftet erklärt. Der Kommandant sei jedoch durch eigene Leute kurz darauf wieder befreit worden. Der Kommandant habe sich unverzüglich mit dem eine halbe Stunde entfernt liegenden Pionierbataillon in Küstrin in Verbindung gesetzt. Man habe die Aufrührer, deren Zahl nicht genau feststehe, in dem Hof eines Zeughauses militärisch eingeschlossen. Reichswehrverstärkungen aus Frankfurt a./Oder seien sofort in Marsch gesetzt worden. Die gegenwärtige Lage sei die, daß die Aufrührer von der Außenwelt völlig abgeschlossen seien, und daß ihre Entwaffnung nunmehr vollzogen werden könne. Die Ausnahmegerichte müßten alsdann in Tätigkeit treten.

Am folgenden Tag notierte Oberleutnant v. Selchow: Der beabsichtigte Buchruckerputsch ist niedergeschlagen. Bei einer Schießerei gab es einen Toten und einige Verletzte. Die anmarschierenden Truppen sind wieder abgedreht. Die Anführer gaben sich gefangen. 13 Rädelsführer hat man festgenommen. Die Leute dieser Geheimorganisation sind bestes Menschenmaterial, junge Förster, Inspektoren, Studenten aus Berlin und Eberswalde. Alles begeistert nationale Leute, nur falsch geführt.[...]

14 Angehörige der Schwarzen Reichswehr, unter ihnen Buchrucker, wurden vor ein Sondergericht gestellt. Das Urteil fiel am 27.10.23: Neben 5 Freisprüchen wurden Strafen zwischen drei Monaten Gefängnis und zehn Jahren Festungshaft und 100 Mrd. M Geldstrafe (für Buchrucker) verhängt.

Aus Anlaß des 80. Geburtstags des Reichspräsident von Hindenburg wurden 1927 u. a. Major Buchrucker begnadigt. (Quelle: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online; URL: http://www.bundesarchiv.de/aktenreichskanzlei1919-1933, besucht am 18.01.2009))

 

Bibliografische Angaben für Küstriner Putsch

 

Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation License, Version 1.2 or any later version published by the Free Software Foundation; with no Invariant Sections, with no Front-Cover Texts, and with no Back-Cover Texts. A copy of the license is included in the section entitled "GNU Free Documentation License".

übersetzung: Kopieren, Verbreiten und/oder Verändern ist unter den Bedingungen der GNU Free Documentation License, Version 1.2 oder einer späteren Version, veröffentlicht von der Free Software Foundation, erlaubt. Es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen Umschlagtext und keinen hinteren Umschlagtext. Eine Kopie des Lizenztextes ist unter dem Titel GNU Free Documentation License enthalten.

 

Newsletter

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Der Newsletter wird nur bei Bedarf, wenige Male pro Jahr, verschickt.
© cuestrin.de / Andy Steinhauf. All Rights Reserved.

Suche