Küstrin wird hauptsächlich in Verbindung mit militärischen Themen genannt. Diese Seite meines Portals ist der Wirtschaft der Stadt gewidmet. Die Industrie erstreckte sich auf Fabrikation von Kartoffelmehl (ca. 800 Arbeiter), Maschinen, Pianofortes, Feuerlöschgeräten, Glasuren, Dachpappe, Frühbeetfenstern, Wagen, Möbeln, Zigarren,Öfen etc. Außerdem hatte Küstrin eine Dampfmahl- und 2 Dampfschneidemühlen, Maschinenwerkstätte, Holzimprägnieranstalt, Bierbrauereien, Ziegelei, Schifffahrt etc. Den Handel unterstützt eine Reichsbanknebenstelle. (Quelle: Meyers Lexikon Ausgabe 1905 - http://www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft mbH)

1894 wurde in der "Langen Vorstadt" vorwiegend Ackerbau betrieben, in der "Kurzen Vorstadt" existierte eine Bierbrauerei, Dampfsägemühlen und Stärke und Malz wurden produziert. (Quelle: Promotion Michael Rademacher www.verwaltungsgeschichte.de/koenigsberg_n.html)

An dieser Stelle entsteht ein Firmenverzeichnis. Wenn ich genügend Informationen zusammengetragen habe, bekommt das jeweilige Unternehmen eine eigene Seite. Auch hier ist Hilfe sehr willkommen.

 

Historischer Kalender

 
Heute vor 260 Jahren, am 30.3.1757:

David Gürgen v. Grävenitz stirbt


Er ehemalige Gouverneur (bis 1752) stirb im Alter von 77 Jahren in Küstrin und wurde auch dort begraben.

Heute vor 72 Jahren, am 30.3.1945:

Die Kämpfe enden


Die Kämpfe um Küstrin enden mit der fast völligen Zerstörung der Stadt.

Werbung