Küstrin-Altstadt

 

Staatliches Friedrichs-Realgymnasium, Schulstraße 63-66

Das küstriner Gymnasium hat eine abwechlungreiche Geschichte hinter sich. Es entstand aus der Zusammenlegung der Raths- und der Friedrichsschule, verlor 1810 seine Oberstufe und wurde zur höheren Bürger-(Real-)schule herbgestuft. 1865 wurde die Schule schließlich als Gymnasium wiedereröffnet...

mehr über die Geschichte des küstriner Gymnasiums...

 

 

Schülerlisten:

 

* nicht komplett
** nur Abiturienten oder Schulabgänger
*** wird gerade erfasst
**** noch nicht erfasst
***** nur Prüfungsteilnehmer

Recherche in der Datenbank starten >>>

 

 

Knaben-Mittelschule (und Katholische Schule), Hornwerk 203

Als die Raths- und Friedrichsschule in ein Gymnasium und in eine höhere Bürgerschule umgewandelt wurde, entstand 1867 auch die Knabenschule. 1872 wurde sie als Mittelschule anerkannt. Das Gebäude wurde auch von der Katholischen Schule benutzt, welche über kein eigenes Schulgebäude verfügte.

mehr über die Geschichte der Knaben-Mittelschule...

 

 

Städtisches Lyzeum, Schulstraße /
Städtische Oberschule für Mädchen (hauswirtschaftliche Form), Landsberger Str.100

Das Städtische Lyzeum wurde 1794 als "Knauertsche Privat-Töchterschule" gegründet. Die Schule war vierklassig, jede dieser Klassen war zweijährig. Neben dem Schulgeld mussten die Eltern auch einen monatlichen Obulus für Schreibmaterialien, die Bibiliothek und Lehrmittel bezahlen, im Winter kam noch Holzgeld dazu. 1836 wurde die Schule durch die Stadt übernommen.

Am 21.Oktober 1855 wurde das neue Schulgebäude eingeweiht, das neben der Höheren Töchterschule auch die Elementarschule für Mädchen beherbergte. Das dreistöckige Gebäude befand sich in der Schulstraße und war nur über einen Durchgang in dem Haus zu erreichen, in dem Friedrich der Große nach seiner Festungshaft einige Zeit wohnte. weiter mit der Geschichte des Lyzeums...

Schülerlisten:

 

* nicht komplett
** nur Abiturienten oder Schulabgänger
*** wird gerade erfasst
**** noch nicht erfasst

Recherche in der Datenbank starten >>>

 

 

Küstrin-Neustadt

Knabenschule Neustadt, Schützenstraße 21/22

In der Landsberger Straße existierte eine gemischte Volksschule, die 1887 eine Mädchen und Knaben-Schule getrennt wurde, welche beide aber auf dem gleichen Gelände blieben. Die Jungen bezogen erst einige Jahre später das 1894 in der Schützenstraße erbaute Gebäude.

 

 

 

Mädchen-Volksschule, Stülpnagelstraße 8

Das links abgebildete Schulgebäude wurde 1931 in Stülpnagelstraße erbaut und bot 20 Klassen Platz. Gebaut wurde Sie mit Mitteln der Stadt Küstrin. Das Gebäude steht noch heute äusserlich fast unverändert.

 

 

 

Städtische Schulen, zu denen noch keine weiteren Informationen voliegen:

Mädchen-Mittelschule, Schulstraße 50a
Volksschule Altstadt, Schulstraße 67
Volksschule Kietz, Horst-Wessel-Straße 136
Pestalozzi-(Hilfs-)Schule, Landsberger Straße 101
Städtische Berufsschule, Schützenstraße 11/12
Städtische Berufsfachschule (zweijährige Handelsschule)

Quellen:

Einwohnermeldebuch der Stadt Küstrin 1939/40