Raths- und Friedrichs-Gymnasium mit Vorschule zu Cüstrin - Schülerliste des Schuljahres 1888-1889

In Klammern sind eventuelle Kommentare aus den Schülerlisten bzw. die Tätigkeit des Schülers nach dem Schulabschluß dargestellt. Nummern hinter dem Namen kennzeichnen Familiennamen, welche im jeweiligen Schuljahr mehrfach vorkamen. Von einigen Jahrgängen sind uns momentan nur die Abiturienten bzw. Schulabgänger bekannt.

Weitere Informationen zur Schule finden Sie unter: Raths- und Friedrichs-Gymnasium mit Vorschule zu Cüstrin.

Schuljahr 1888-1889

Abiturienten

  1. Hoppe, Gustav aus Schönborn bei Züllichau (Geboren am 10. April 1868 in Schönborn bei Züllichau. Er besuchte das Gymnasium 1 Jahr lang und wurde zu Michaelis 1889 entlassen. 1892 war er als Cand. theol. tätig.)
  2. Isenburg, Sigmund aus Kriescht (18 Jahre alt, jüdisch, Vater: Kaufmann in Berlin, auf dem Gymn.: 9 1/2 Jahre, in Prima: 2 1/2 Jahre, entlassen zu Michaelis 1888 Beruf: Medizin; Geboren am 22. Juli 1870 in Kriescht. 1892 war er Kandidat der Medizin.)
  3. Kolshorn, Erich aus Schwiebus (20 1/2 Jahre, evangelisch, Vater: Gutsbesitzer, auf dem Gymn.: 1 Jahr, in Prima: 2 1/2 Jahre, Beruf: Jura; Zu Ostern 1889 entlassen. Geboren am 2. November 1868 in Schwiebus. War 1892 als Lieutnant in Pr. Eylau tätig.)
  4. Köppel, Bruno aus Alt-Trebbin (Geboren am 28. Oktober 1868 in Alt-Trebbin bei Wriezen. Evangelisch. Vater: Pastor in Sachsendorf. Das Gymnasium besuchte er 2 1/2 Jahre. Seine Entlassung erfolgte zu Ostern 1889. Im Jahre 1892 war er Kandidat der Theologie.)
  5. Pohlmann, Ludwig aus Lemberg (18 1/2 Jahre, evangelisch, Vater: Bauunternehmer, auf dem Gymn.: 9 Jahre, in Prima: 2 Jahre, entlassen zu Ostern 1889 Beruf: Theol.; Geboren am 14. August 1870 in Lemberg. 1892 war er Kandidat der Theologie in Berlin)
  6. Rieseweber, Emil aus Halberstadt (Geboren am 11. Februar 1869 in Halberstadt. Das Gymnasium besuchte er 4 Jahre und wurde zu Michaelis 1889 entlassen. 1892 arbeitete er als Ministerial-Beamter in Berlin.)
  7. Rissmann, Bernhard aus Camitz bei Torgau (18 1/4 Jahre, katholisch, Vater: Ober-Postsekretär u. Hauptmann d. L., auf dem Gymn.: 9 Jahre, in Prima: 2 Jahre, Beruf: Jura; Zu Ostern 1889 entlassen. Geboren am 9. Dezember 1870 in Kamitz bei Torgau. Arbeitete 1892 als Referendar in Küstrin.)


Achtung: Wir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit bzw. Komplettheit der Daten !